Mythos Kafka - Welten eines Visionärs

In seinem unvergleichlichen Stil beschreibt Kafka die unglaublichsten Sachverhalte. On in „“Die Verwandlung“, „“Der Prozess“ oder „“Das Schloss“ – wie in einem Alptraum bewegen sich Kafkas Protagonisten durch ein Labyrinth undurchsichtiger Verhältnisse und sind anonymen Kräften ausgeliefert. Im realen Leben sieht Kafka sich zwischen antagonistischen Kräften gefangen und leidet unter dem Doppelleben zwischen Büro und Schriftstellerei und einer Familie, in der er sich wie ein Fremder fühlt. Dieser permanente Kampf erschöpft Kafka physisch und psychisch, doch er bildet zugleich die Quelle seiner kreativen Inspiration. Kafka, der in seinem Werk bereits vor hundert Jahren die Ängste des modernen Menschen beschrieben hat, ist der Mythos, um den diese Inszenierung kreist.

Eine traumhafte Reise aus Schauspiel und Tanz in die Welten Franz Kafkas, eine Auflösung der Grenze zwischen Kafkas Leben und seinem Werk.

 

Buch & Regie: Jana Pulkrabek
Choreografie: Yaroslav Ivanenko
Kostüme: Elisabeth Richter
Dramaturgie: Sonja Valentin
Lichtdesign: Christian Sellin

Mit: Kerry Norton, Luisa Taraz, Siegmar Tonk, John Wiseman, Oliver Herrmann
Tänzer des Ballett Kiel:  Ana Romanova, Marina Kadyrkulova
Alexej Irmatov, Nik Doede, Shori Yamamoto, Edward James Gottschall, Julian Botnarenko

Veranstaltung zum 25. Jubiläum der Städtepartnerschaft Hamburg – Prag in Anwesenheit von Staatsrat Dr. Horst-Michael Pelikahn, Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg sowie Botschafter Tomáš Jan Podivínský, Botschafter der Tschechischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland.

Datum  07.06.2015 19:00 /  08.06.2915 20:00
Ort Altonaer Theater, Museumstraße 17, 22765 Hamburg


Die Inszenierung eröffnet das Kopenhagener Theaterfestival CPH Stage in Anwesenheit von Kulturbürgermeister Carl Christian Ebbesen und dem Deutschen Botschafter Claus Robert Krumrey.

Datum: 10.6.2015 & 11.06.2015 um 20.00
Wo: Republique, Østerfælled Torv 37, 2100 København Ø

zurück zur Übersicht