Über uns

Manusarts wurde im Jahre 2013 von Jana und Petja Pulkrabek gegründet, hauptsächlich um eigene Projekte zu realisieren. Früh wuchs bei den Geschwistern deutsch-tschechischer Herkunft die Idee, ihre Faszination für Film und Theater zum Beruf zu machen.

Im Vordergrund stehen künstlerisch anspruchsvolle Filme, mit persönlicher Handschrift, sowie spartenübergreifende Theaterproduktionen mit internationalen Partnern. Visionen entstehen in Kopf und Herz, die Hände vollbringen die Kunst. – Film ist Handarbeit.

Mit HIT-House of International Theatre in Kopenhagen und dem Cross-Border-Festival Move the North präsentiert Manusarts zwei Plattformen für Kulturaustausch und internationale Zusammenarbeit.

Jana Pulkrabek studierte Schauspiel in New York am Lee Strasberg Theatre Institue und Actor’s Studio, sowie Regie und Produktion in London (Ealing Studios) und Berlin (ISFF). Nach jeweils drei Jahren in New York, London und Berlin, arbeitete sie in Hamburg für die Produktionsfirmen Tatamifilms und Maxfilm und leitete zwei Jahre lang das Kindertheater „HoheLuftschiff“. Seit 2010 entwickelt und koordiniert sie internationale Theaterprojekte unter anderem für das Referat internationaler Kulturaustausch der Kulturbehörde Hamburg. Ihr Kurzfilm „Nachtrausch“, der von der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein gefördert wurde, lief international auf Filmfestivals. Im Januar 2017 übernahm sie die Co-Intendanz für Kopenhagens neuste Internationale Bühne HIT-House of International Theatre.

Petja Pulkrabek wurde am 11.06.1985 geboren. Inspiriert von Größen wie Kubrick, Kieslowski und Bunuel, wurde noch in der Schulzeit der Wunsch geboren Filmemacher zu werden. Nach dem Abitur schufen mehrere Praktika Verständnis für das Filmschaffen. Er studierte Regie an der Medienakademie Hamburg, sowie Film- und Theaterwissenschaften an der Freien Universität Berlin. Neben Werbe- und Imagefilmen realisierte er in seiner Studienzeit mehrere Kurzfilmarbeiten. Der Film „Redmurder“ war das erste Werk für die neu gegründete Produktionsfirma Manusarts, die er gemeinsam mit seiner Schwester Jana Pulkrabek führt. Sein preisgekrönter und von der FFHSH und Nordmedia geförderter Kurzfilm „Occasus“ wurde weltweit auf Filmfestivals präsentiert.

Beirat

Prof. Manuela Rousseau ist Leiterin Corporate Social Responsibility Headquarters der Beiersdorf AG, Hamburg. Seit Juni 1999 ist sie Mitglied im Aufsichtsrat der Beiersdorf AG, seit April 2009 vertritt sie die leitenden Angestellten auch im Aufsichtsrat der maxingvest ag. Seit 2009 ist sie Mitglied bei Frauen in die Aufsichtsräte e.V. (FidAR). Schon während ihrer Tätigkeit als Konzernsprecherin der Beiersdorf AG begann Manuela Rousseau 1992 an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater als Dozentin im Studiengang Kultur- und Medienmanagement zu lehren. Ihr Fachgebiet, das sie mit Publikationen begleitet, ist Fundraising Management. Neben zahlreichen Vorträgen im In- und Ausland engagiert sie sich in verschiedenen Gremien. Für ihr ehrenamtliches Engagement wurde sie 1999 mit der Bundesverdienstmedaille ausgezeichnet. 2002 wählte Vogue Business sie zu den 100 Top Business Frauen in Deutschland. 2008 erfolgte die Aufnahme in die Hall of Fame des Fachverband Sponsoring. Weitere Informationen: www.manuela.rousseau.de

Prof. Dipl.-Bibl. Prof. h.c. Klaus-Peter Nebel (Leiter int. Studiengang Medien- und Kulturmanagement der lettischen  Kulturakademie in Riga) ist seit 2000 Professor und Leiter des Master- und Promotionsstudiengangs Medien-und Kulturmanagement an der Kulturakademie (LKA) in Riga. Seit 2001 unterrichtet er auch am National Institut of Business der Universitär für Humanwissenschaften in Moskau. Als Akademische Würdigung erhielt er 2005 den Professor h.c. verliehen, gleiche Auszeichnung 2013 an der LKA. Er hat mehrere Bücher geschrieben und  ist Herausgeber und Kolumnist des Kulturmagazins “Mail aus Riga”. Bis 201O war er zeitgleich Direktor der Konzernkommunikation der maxingvest AG (Holding für  Beiersdorf AG, Tchibo GmbH und Tesa AG), davor war er 25. Jahre Leiter Presse & Public Relations der Beiersdorf AG. In dieser Funktion wurde P. Nebel mehrfach als bester Pressesprecher bundesweit gewählt.

Christian Pothe ist Rechtsanwalt und Attorney at Law mit Zulassungen in Hamburg und New York sowie Geschäftsführer der VANO Food Chain Management GmbH. Zuvor war er unter anderem Vizepräsident des FC St. Pauli, Anwalt und Geschäftsführer in der Rechtsanwalts- und Steuerberaterkanzlei Buse Heberer Fromm sowie Geschäftsführer der Bucerius Education GmbH. Daneben ist Pothe Co-Autor des Handbuchs „Kanzleimanagement in der Praxis“ und Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Professional Service Firms – DGPSF. Dem Fußball ist Pothe bis heute ehrenamtlich verbunden geblieben, unter anderem als Präsidiumsmitglied des Hamburger Fußball-Verbands und als Vorsitzender des DFB Jugendausschusses.

Thomas Dias Fernandes (Steuerberater, Diplom Arbeits- und Wirtschaftsjurist), 

geb. 28.01.1978 als "Flensburger Jung". Gelernter Wirtschafts- und Arbeitsjurist an der Universität Hamburg. Nach fünf Jahren in der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung bei Rödl & Partner in Hamburg und Nürnberg nunmehr seit 2015 Steuerberater in Kanzlei in der Rothenbaumchausse, Hamburg. Als Familienvater von zwei Kindern und Beiratsmitglied bei Manusarts ist mir die Verknüpfung der trockenen Steuermaterie mit der lebhaften Kunst und Kultur besonders wichtig. 

Ruth Bäßler war bis 2016 in der Kulturbehörde Hamburg verantwortlich für den Internationalen Kulturaustausch. Nach dem Studium der Theologie, der Soziologie und des Bibliothekswesens an der Universität Hamburg arbeitete sie als Lehrerin, Lektorin und Testentwicklerin von Schul- und Leistungstests. In ihrer Zeit in der Kulturbehörde engagierte sie sich besonders für den Kulturaustausch mit Marseille, Toulouse, St. Petersburg, Groningen und Kopenhagen.

Neben ihrer Arbeit im Beirat von Manusarts arbeitet sie ehrenamtlich für das Monsuntheater, die Alfred Schnittke Akademie und andere musikalische Projekte.

Dietmar Hamm (Immobilienfachwirt/ Centermanager),geboren 1964 in Hamburg. Nach europaweiten Erfahrungen im Immobilenmanagement und Marketing seit 1999 u.a. verantwortlich für das Levantehaus in Hamburg. Das Levantehaus wurde 2004 mit dem Kulturförderpreis „Kulturmerkur“ ausgezeichnet. Weitere Nominierungen und Auszeichnungen der Kulturförderung folgten. Das Levantehaus ist als Stätte für Kultur stets Gastgeber und Initiator für Festivals, Performances, Konzerte und Lesungen. „Mutige Kulturkonzepte fordern mich heraus und ich habe Freude daran, Kultur zu unterstützen und zu begleiten.“